Cala Millor – die beste Bucht an der Ostküste von Mallorca

Cala Millor von Can Agustin aus gesehen

Cala Millor – die beste Bucht an der Ost­küste von Mal­lorca

Haben Sie Mal­lorca schon mal im Spät­som­mer besucht? Vor­bei die Zeit der Hoch­sai­son mit vol­len Strän­den und über­füll­ten Restau­rants. Jetzt kommt die Zeit, wo die Insel ein wenig lee­rer wird und die Tem­pe­ra­tu­ren mit 25 – 27 Grad wie­der ange­nehm erträg­lich sind, um auch mal was von der Insel zu sehen und zu erkun­den. Wir haben uns für Sie in Cala Millor umge­se­hen, dem nächst­ge­le­ge­nen Ort zu unse­rem Finca Gelände CAN AGUS­TIN und Ihnen eine umfang­rei­che Aus­wahl an Attrak­tio­nen für Groß und Klein raus­ge­sucht.

 

Nicht weit ent­fernt und rich­tig was los: Cala Millor

 

Der Ort Cala Millor ist weni­ger als 5 Auto­mi­nu­ten von CAN AGUS­TIN ent­fernt und immer einen Besuch wert. Ob im Früh­ling, im Som­mer oder im Herbst, hier ist ein­fach immer was los. Das macht einen Auf­ent­halt in der Stadt an der mal­lor­qui­ni­schen Ost­küste, in der Region Lle­vant, so anzie­hend. Hier tref­fen sich Urlau­ber aller Natio­nen, die Strand, Meer und Sonne fried­lich mit­ein­an­der genie­ßen. Wäh­rend es im Hoch­som­mer fast schon ein wenig zu voll wirkt, erfreut sich ein Urlaub im Spät­som­mer immer grö­ße­rer Beliebt­heit. Wenn das bunte Trei­ben etwas ruhi­ger wird, nimmt das präch­tige Licht­spiel der tief­blauen Mee­res­farbe und der warm­gel­ben Son­nen­strah­len zum zwei­ten Mal Fahrt auf. Nicht nur die Ein­hei­mi­schen sind der Mei­nung, dass im Sep­tem­ber die schönste Zeit des Jah­res beginnt.

 

Jetzt sind die Tage und das Mal­lorca Wet­ter sind nicht mehr glü­hend heiß; die Tem­pe­ra­tu­ren lie­gen um die 25 ° C und die Sonne lacht woh­lig warm vom Him­mel. Die Strände sind deut­lich lee­rer und die Was­ser­tem­pe­ra­tur gerade noch warm genug für eine Abküh­lung im Meer. Der hek­ti­sche Betrieb der Sai­son ist gelau­fen. Ein ent­spann­tes Lebens­ge­fühl stellt sich ein.  Geschäfts­trei­ben­den legen sich vor Saison-​​Ende noch­mal rich­tig ins Zeug. Das Trei­ben fin­det nach wie vor statt, nur das Tempo hat sich ver­rin­gert. Die eine oder andere Liege am Strand ist frei und man bekommt auch zur Mit­tags­zeit einen Tisch ohne Vor­be­stel­lung. Der Som­mer ist noch voll da und der Win­ter noch ange­nehm fern.

 

Cala Millor – alles an einem Fleck­chen

 

Fish-Spa in Cala MillorHaupt­an­zie­hungs­punkt von Cala Millor ist der 1,6 km lange und 35 m breite Sand­strand, der viele Men­schen ein­lädt, hier ihre schöns­ten Tage des Jah­res zu genie­ßen. Er ist er u.a. des­we­gen so beliebt, weil sich alles an einem Ort befin­det: Man ver­lässt ein­mal am Tag seine Unter­kunft, erlebt einen fan­tas­ti­schen Urlaubs­tag und kehrt am Abend in sein gemüt­li­ches Domi­zil zurück.

 

Der Tag selbst lässt sich in ein ent­spann­tes Erho­len am Strand, einen lecke­ren Zwi­schen­stopp im Café und ein spon­ta­nes Shop­ping direkt vom Strand aus auf­tei­len.

 

Außer­dem fin­det ihr hier sämt­li­che Fish-Spa´s für sei­dig wei­che Füße und ein paar Fahr­rad­ver­leihe, die auch die lus­ti­gen Tret­mo­bile ver­mie­ten. Mit einem klei­nen Dach über dem Kopf ist dies die per­fekte Lösung, um der Mit­tags­sonne sicher aus dem Weg zu gehen.

 

Das beste Eis in Cala Millor

 

Im Café Osi­ris, in der Fuß­gän­ger­zone von Cala Millor, bekommt man das unschlag­bar beste Eis der Stadt. Die Eis­ku­geln sind rie­sig und die Preise dafür abso­lut bezahl­bar. Hier fin­det ihr auch rich­tig lecke­ren Kuchen und könnt sowohl drin­nen als auch drau­ßen sit­zen.

 

Strand­pro­me­nade genie­ßen mit dem Blick aufs Meer

 

In ers­ter Reihe zur Strand­pro­me­nade erhal­tet ihr lecke­res Essen im Café del Sol, Meer­blick inklu­sive. Ganz gleich, ob es um einen leich­ten Snack am Mit­tag, ein Menü am Abend oder einen lecke­ren Cock­tail geht. In die­ser Restau­ra­tion wird man zum Ver­wei­len ein­ge­la­den. Live-​​Musik am Abend macht Ihren Besuch im Café del Sol per­fekt.

 

Früh­stück und Kuchen vom feins­ten bei Biggi’s Kon­di­to­rei

 

Biggi's Konditorei in Cala MillorAuch wenn man es sich anders vor­ge­nom­men hat, die meis­ten Tage des Urlau­bes ver­bringt man hier am Strand. Gerade Fami­lien mit Kin­dern lie­ben es, hier einen fes­ten Punkt zu haben, von dem aus man ins kühle Nass, die Fuß­gän­ger­zone oder ein Café aus­strömt.

 

Torte von Biggi'sWel­ches Café man in Cala Millor auf jeden Fall besucht haben sollte, ist Big­gis Kon­di­to­rei am süd­li­chen Ende von Cala Millor an der Cami de Son Moro. Dort gibt es nicht nur täg­lich ein exzel­len­tes Früh­stück mit rich­tig lecke­ren Bröt­chen, fri­schem Obst und gran­dio­sem Kaf­fee, son­dern auch wun­der­bare Kuchen & Tor­ten aus der Hand der deut­schen Kon­di­to­rin Bir­git Moll.

 

Ihre Tor­ten aus der eige­nen klei­nen Manu­fak­tur sind ein­zig­ar­tig auf der Insel. Mit gro­ßer Lei­den­schaft backt sie z.B. eine Gucci-​​Handtasche oder den Victoria-​​Secret-​​Spitzen-​​BH als leckere Torte oder auch DIE Traumhochzeits-​​Torte; bei Biggi wer­den Torten-​​Träume wahr.

 

Um nach einem lecke­ren Früh­stück oder Nachmittags-​​Snack wie­der für etwas Action bei den Kin­dern zu sor­gen, bege­ben Sie sich direkt von hier aus zu einem 10minütigen Fuß­marsch zum Fantasy-​​Park. Hier kön­nen die Kin­der auf Hüpf­bur­gen toben, Tram­po­lin sprin­gen, Go-​​Cart fah­ren und vie­les mehr. Lang­wei­lig wird es hier nicht.

 

Ein Geld­wech­sel­au­to­mat steht bereit und für die Eltern gibt’s eine Bar mit lecke­ren Cock­tails und Smoot­hies.

 

Aus­flüge – es muss ja nicht weit sein

 

Bei so viel Abwechs­lung muss man sich schon selbst ein wenig über­re­den, in die Umge­bung zu fah­ren. So wohl fühlt man sich hier und so schnell fin­det man den täg­li­chen Rhyth­mus aus Schlen­dern, Ent­span­nen und Genie­ßen. Dem sollte man sich auch erst mal hin­ge­ben. Schließ­lich macht Cala Millor – zu deutsch: beste Bucht – sei­nem Namen alle Ehre. Wer dann nach mehr Akti­vi­tät sucht, wird auch direkt an der Pro­me­nade fün­dig.

 

Unter Was­ser – tau­chen und schnor­cheln an der Küste von Cala Millor

 

In unmit­tel­ba­rer Nähe zum Strand, an der Car­rer Alosa, gibt es die Tauch­schule Star­fish Diving. Mit Tauch­leh­re­rin Lena und ihrem Team haben Sie die Mög­lich­keit, die Unter­was­ser­welt zu erkun­den. Fami­liär wird man in klei­nen Grup­pen unter die Fit­ti­che genom­men und in eine Welt geführt, die Stau­nen hin­ter­lässt. Das muss nicht gleich das große Tauch­pro­gramm sein; auch Schnor­cheln lohnt sich, um mit Okto­pus, Meer­pfau und Schrift­barsch auf Du und Du zu schwim­men. Lena bie­tet bei uns auf CAN AGUS­TIN übri­gens auch Schnup­per­tau­chen an.

 

Spaß und Abwechs­lung auf dem Was­ser

 

Wer sich lie­ber auf statt unter dem Was­ser bewegt, kann sich vom Tret­boot über das Banana-​​Boat bis hin zum Was­ser­ski alles lei­hen und über die blau glit­zernde Ober­flä­che rasen oder düm­peln. All das lässt sich spon­tan am Strand orga­ni­sie­ren und sorgt für eine Menge Spaß und Abwechs­lung.

 

Reit­aus­flug auf dem Pferd in der Natur

 

Reitausflug in Cala MillorAber natür­lich lockt auch das Lan­des­in­nere und lässt sich auf viel­sei­tigste Weise erkun­den.

 

Gerade jetzt im Spät­som­mer, wo die Tem­pe­ra­tu­ren ein wenig Abwechs­lung außer­halb vom Strand­ge­sche­hen mög­lich machen. Z.B. auf dem Rücken eines Pfer­des.

 

So gibt es eine ent­zü­ckende, kleine Ranch „ Ran­cho Bonanza“, die sich indi­vi­du­ell auf jeden Anfän­ger und Kön­ner ein­stellt.

 

Sie bie­ten roman­ti­sche Tou­ren in den Son­nen­auf­gang, Aus­ritte ins Natur­schutz­ge­biet Punta N‘amer oder auch Pony­rei­ten für die Klei­nen.

 

Fahr­spaß an der Ost­küste von Mal­lorca

 

Buggy Fahrspaß Cala MillorRasan­ter und mit einer Menge Fahr­spaß, kann man in einer geführ­ten oder indi­vi­du­el­len  Quadt-​​, Jeep– oder Trike-​​Tour mit Buggy 4 Fun die Ost­küste der Insel erle­ben.

 

Sach­kun­dige Gui­des ken­nen sich nicht nur mit den Quads oder Jeeps aus, son­dern auch mit der Insel und haben das per­fekte Gespür, wenn eine Pause erwünscht ist und wo der beste Platz dafür ist.

 

Sport­li­ches Mountain-​​Biken in der Umge­bung von Cala Millor

 

Tour mit dem Mountain-Bike

Geführte Moun­tain­bike Rad­tou­ren mit Highlight-​​effekt aller Schwie­rig­keits­grade von S0 – S3 gibt es bei Cami­bike in Cala Millor. Die Trai­ner Roxy und Berni sind inter­na­tio­nale Fahr­tech­nik­trai­ner und Gui­des, die die Insel lie­ben.

 

Gemüt­li­ches Rad­fah­ren auf dem Via Verde

 

CamiBike in Cala Millor

Wer lie­ber alleine eine gemüt­li­che Sight­see­ing Rad­tour unter­neh­men möchte, fin­det eine tolle Tour auf der Via Verde, gleich hin­ter CAN AGUS­TIN, eine still­ge­legte Bahn­trasse zwi­schen Mana­cor und Artà. Es geht quer durch die medi­ter­rane Land­schaft, vor­bei an wun­der­schö­nen Gär­ten, durch Tun­nel und je nach Teil­stre­cke und Jah­res­zeit auch evtl. mit­ten durch die Man­del­blüte oder ent­lang blü­hen­der Laven­del­fel­der. Der Schwie­rig­keits­grad ist leicht bis mit­tel und der fein­kie­se­lige Belag ist leicht zu bewäl­ti­gen. Unbe­dingt Son­nen­creme und genü­gend Getränke ein­pa­cken.

 

Wan­dern auf der Punta de n’Amer

 

Ausflug mit dem BuggyWen es wei­ter in die Natur zieht, sollte zum Cas­tell de sa Punta de n’Amer mit angren­zen­dem Natur­schutz­ge­biet fah­ren oder wan­dern. Die­ses befin­det sich nur ca. 5 km von Cala Millor ent­fernt und liegt auf der Halb­in­sel „Punta de n´Amer“, genau zwi­schen den angren­zen­den Orten Cala Millor und Sa Coma. Diese 200 Qua­drat­ki­lo­me­ter Natur­schutz­ge­biet, vom Mal­lorca Maga­zin als die „grüne Lunge des Inse­los­tens“ bezeich­net, las­sen einen in die ursprüng­li­che Natur ein­tau­chen und das Mal­lorca ent­de­cken, wie es im letz­ten Jahr­hun­dert gewe­sen sein muss. An die­sem idyl­li­schen Ort lässt es sich wan­dern, mit dem Rad fah­ren oder eben­falls aus­rei­ten.

 

Fane­te­ria, Delüx und Co – hier muss man mal gewe­sen sein

 

Ob man sie mag oder nicht … viele ken­nen sie, die Auswander-​​Serie auf VOX. Jenny mit ihrem Mode­la­den „Jenny Delüx“, Danni Büch­ner mit ihrer „Fane­te­ria“ oder die Baby-​​Boutique von San­dra und Peer. Sie sind alle mit der VOX Sen­dung bekannt gewor­den und haben ihre Läden direkt hin­ter dem Strand in der Fuß­gän­ger­zone. Wenn im Spät­som­mer die Stadt nicht mehr ganz so über­lau­fen ist, hat man gute Chan­cen, die deut­schen Aus­wan­de­rer per­sön­lich anzu­tref­fen. Jetzt, nach fast geschaff­ter Sai­son, haben auch sie mehr Zeit und Muße für einen Plausch mit ihren Fans.

 

Fiesta im Sep­tem­ber – Som­mer­fest in Cala Millor

 

Seit inzwi­schen mehr als 40 Jah­ren fin­det jedes Jahr in der letz­ten Sep­tem­ber­wo­che in Cala Millor die „Fiesta del Turismo“ statt. Ein rie­si­ges Fest, das vor Allem zu Ehren des Tou­ris­mus und zum Ein­lei­ten der Neben­sai­son gefei­ert wird. In nahezu jedem Hotel in Cala Millor wird dies mit beson­de­rem Essen zele­briert. Eine Woche dau­ert das „Tou­ris­ten­fest“ in Cala Millor und bie­tet neben Sport– und lan­des­ty­pi­schen Tanz­ver­an­stal­tun­gen direkt an der Mee­res­pro­me­nade auch einen Gastro-​​Markt mit Pro­duk­ten aus der Region. Sie kom­men eben­falls in den Genuss einer Tapas-​​Tour mit klei­nen oder auch grö­ße­ren Stän­den an denen die Hotels und Gas­tro­no­men sich von ihrer bes­ten Seite prä­sen­tie­ren. Man kann Para­den, Aus­stel­lun­gen und unter­schied­li­che Shows besu­chen; hier ist für Groß & Klein etwas dabei. Den Abschluss des Tou­ris­ten­fes­tes krönt ein gigan­ti­sches Feu­er­werk über dem Meer, wel­ches Sie so schnell nicht wie­der ver­ges­sen wer­den.

 

Sie sehen, Cala Millor lässt keine Wün­sche offen und hat für wirk­lich JEDEN das pas­sende im Ange­bot. Unsere Gäste lie­ben und schät­zen den Ort sehr, nicht zuletzt, wegen sei­ner Nähe zu unse­rer Finca.