Reiseziele im November – perfekter Urlaub auf Mallorca

Urlaubsziel November

Rei­se­ziele im Novem­ber – per­fek­ter Urlaub auf Mal­lorca

Rei­se­ziele im Novem­ber – auf der Suche nach der einen oder ande­ren Son­nen­stunde, ent­schie­den wir uns für Mal­lorca. Die Kri­te­rien für die Unter­kunft ver­än­dern sich mit Klein­kind erheb­lich. So gestal­tete sich die Suche doch schwie­ri­ger als gedacht. Nach eini­ger Zeit stieß ich auf die Unter­kunft von Tanja und Tho­mas: Can Agus­tin. Keine Trep­pen oder Stu­fen, ein ein­ge­zäun­ter Pool, Selbst­ver­sor­ger und was am meis­ten froh­lockte: Tiere! Ein Hund (wau­wau), zwei Ponys (hühh), Hüh­ner (gok­gok), Schafe (mäh) und Schweine (chrm­chrm) – die per­fekte Aus­wahl für unsere ein­jäh­rige Toch­ter. Auch bei uns Zuhause in Köln zeigt sie immer ganz auf­ge­regt auf jeden Hund im Park.

 

Unpro­ble­ma­ti­sche und fle­xi­ble Anreise zur Finca Can Agus­tin

 

Sonnenaufgang Can Agustin im November

Son­nen­auf­gang Can Agus­tin im Novem­ber

Die Kom­mu­ni­ka­tion mit Tanja ver­lief von Anfang an abso­lut pro­blem­los. Schon im Vor­hin­ein gab es Infos und eine Beschrei­bung, um Can Agus­tin auf der Insel zu fin­den. So stie­gen wir Ende Novem­ber in den Flie­ger und waren vol­ler Vor­freude auf den Mal­lorca Fami­li­en­ur­laub. Im Miet­wa­gen infor­mier­ten wir Tanja über unsere Ankunfts­zeit und wir erhiel­ten von ihr alle Infos, wie wir auf das Gelände, sowie in unser Appar­te­ment gelan­gen konn­ten. Wir reis­ten außer­halb der nor­ma­len Zei­ten an, sonst emp­fängt Tanja immer alle Gäste per­sön­lich.

 

Ange­kom­men an unse­rer Feri­en­woh­nung begrüßte uns freu­dig der frei­lau­fende Hund. Luna wurde direkt ins Herz geschlos­sen und war für die kom­men­den acht Tage das erste täg­li­che High­light für unsere kleine Toch­ter. Denn Luna über­nach­tete ganz gerne auf dem Stuhl neben unse­rer Haus­türe. Als der Blick dann ins Gelände ging, konn­ten wir direkt zwei Ponys ent­de­cken, die wir  natür­lich auch aus­gie­big begrüß­ten und begut­ach­te­ten. Von unse­rem Appar­te­ment aus konn­ten wir die Bei­den sogar sehen, was für unsere Toch­ter wie Fern­se­hen war :-).

 

In unse­rem Appar­te­ment fan­den wir alles was wir brauch­ten. Ein Baby­bett, einen Hoch­stuhl und eine Baby­ba­de­wanne hatte Tanja uns direkt zur Ver­fü­gung gestellt und somit waren die Basics für einen Urlaub mit Klein­kind vor­han­den.  Wir konn­ten direkt in den nahe­ge­le­ge­nen Super­markt fah­ren und uns für den Urlaub mit spa­ni­schen Lecke­reien ein­de­cken.

 

Ers­ter Rund­gang über die Finca

 

Kleine Tiere und Kinder auf Mallorca

Kleine Tiere und Kin­der auf Mal­lorca

Am nächs­ten Tag begrüßte uns Tanja per­sön­lich und führte uns über das rie­sige Gelände. Neben dem Hüh­ner­stall (wo es direkt zwei frisch gelegte Eier gab), befin­det sich ein Gemü­se­gar­ten, der selbst im Novem­ber noch Auber­gi­nen und Toma­ten her­gab. Im Kräu­ter­gar­ten ver­sorg­ten wir uns zudem mit Sal­bei, Peter­si­lie und Co.. Die Füh­rung ging wei­ter zu den Scha­fen, die in einer Herde auf dem weit­läu­fi­gen Gelände leben. Vor­bei an den Scha­fen gelangt man zu den Schwei­nen, die auf Zuruf auch irgend­wann kom­men (denn das Gelände auf dem die Schweine leben ist rie­sig!). Es ist toll zu sehen, was für ein schö­nes Leben auch Nutz­tiere haben kön­nen! Beson­ders beein­druckt hat mich Tan­jas Erzäh­lung, dass seit­dem die Sau ihre Fer­kel in freier Wild­bahn im Schutz von Büschen gebärt, es keine Tot­ge­bur­ten mehr gab – natür­li­cher geht es nicht.

 

Und so gestal­te­ten sich auch viele Tage auf Can Agus­tin: Den Hund strei­cheln, die Pferde gucken und mit Johan­nis­brot füt­tern, Schafe und Schweine gucken gehen und im Stall nach fri­schen Eiern Aus­schau hal­ten. Es war wun­der­bar zu sehen, wie unsere Toch­ter auf die gan­zen Tiere rea­gierte und wie müde sie an der fri­schen Luft wurde 🙂

 

Rei­se­ziele im Novem­ber – Akti­vi­tä­ten auf Mal­lorca

 

Via Verde Wanderweg Mallorca

Via Verde Wan­der­weg Mal­lorca

Als wei­te­res High­light (zumin­dest für uns Eltern) beschrieb uns Tanja eine tolle Lauf­stre­cke, die nur 7 Lauf­mi­nu­ten von Can Agus­tin ent­fernt ist. „Via Verde“, der Grüne Weg, ist eine still­ge­legte Bahn­trasse, die als Rad– und Wan­der­weg von Mana­cor über Sant Llo­renç, Son Car­rió und Son Ser­vera nach Artà ver­läuft. Wir erwisch­ten in der Zeit zwei traum­hafte son­nige Mor­gen, in der wir uns die Sonne aufs Gesicht schie­nen lie­ßen und unsere Toch­ter im Kin­der­wa­gen zum Glück auch ein paar Hunde sich­ten konnte.

 

Leere Strände …

 

Von Can Agus­tin sind in kür­zes­ter Zeit viele schöne Strände zu errei­chen, die jetzt im Novem­ber, der abso­lu­ten Neben­sai­son, fast gänz­lich leer sind. Mit Matsch­hose, Schau­fel und Eimer aus­ge­stat­tet, ging es dann auch an den Strand. Danke an Tanja für die Leih­ga­ben von Schau­fel und Eimer und ent­schul­dige noch­mals, dass wir eine Schau­fel ver­lo­ren haben – wir haben immer noch einen Hund im Ver­dacht 😀

Da viele Orte schnell mit dem Auto zu errei­chen sind, ver­ban­den wir gerne Aus­flüge. Zum Bei­spiel erst zum Strand und dann zum Bei­spiel ein Besuch des Leucht­turms (Faro de Cap­de­pera) in Cala Rat­jada. Für ein Urlaub im Novem­ber war dort kaum etwas los und wir genos­sen die wun­der­schöne Aus­sicht.

 

… und wohl­tu­ende Mas­sa­gen

 

Geglückter Familienurlaub im November auf Mallorca

Geglück­ter Fami­li­en­ur­laub im Novem­ber auf mal­lorca

Der Fami­li­en­ur­laub auf Can Agus­tin war ein­fach nur ent­spannt und schön. Tanja war immer zu errei­chen und war wirk­lich ein Super­host – in Airbnb-​​Sprache aus­ge­drückt ;-). Einer der bes­ten Emp­feh­lun­gen war sicher­lich eine Mas­sage von Sabrina von Cle­obell. Diese buch­ten wir im Vor­aus (denn, dass Sabrina super ist, ver­rät Tanja gerne wei­ter). Sabrina kam selbst in der Neben­sai­son nach Can Agus­tin und Tanja hatte uns nicht zu viel ver­spro­chen. Wir buch­ten beide eine wohl­tu­ende Sport­mas­sage und waren danach völ­lig ent­spannt und gelo­ckert. Also abso­lut emp­feh­lens­wert!

 

Nach acht Tagen muss­ten wir uns lei­der wie­der ver­ab­schie­den – wären wir doch wirk­lich gerne län­ger geblie­ben. Die Abreise ver­lief – natür­lich – pro­blem­los.

 

Wir kön­nen Can Agus­tin für Fami­lien wärms­tens emp­feh­len! Aber auch ohne Kin­der fin­det man hier ganz viel Ruhe und kann sich zum Bei­spiel im Gar­ten auf der Hän­ge­matte zurück­zie­hen. Und auch für Rei­ses­ziele im Novem­ber gibt es auf Mal­lorca bes­tes Wet­ter und viele Akti­vi­tä­ten.

 

Der Auf­ent­halt war wun­der­schön und erhol­sam! Wenn wir noch ein­mal nach Mal­lorca kom­men, wer­den wir auf jeden Fall als Ers­tes bei Tanja und Tho­mas eine Unter­kunft nach­fra­gen.