Lebenshilfe Jena – Interview und erster Reisebericht

Lebenshilfe Mallorca - Reisebericht Mallorca

Lebenshilfe Jena – Interview und erster Reisebericht

Im Oktober 2019 hatten wir zum ersten Mal eine Wohngruppe der Lebenshilfe Jena bei uns in den Gästehäusern von CAN AGUSTIN.

 

Marion Claus und Franziska Wendl sind in Jena für die Ferienfreizeiten und Individualreisen für Menschen mit Behinderungen zuständig. Als sie auf der Suche nach einem neuen Ort für eine Reisegruppe waren, sind sie auf CAN AGUSTIN gestoßen. Menschen mit Behinderung haben ganz andere Ansprüche an einen Urlaub und vor allem an die Unterkunft. So ist für Menschen, die im Rollstuhl sitzen, zum Beispiel Barrierefreiheit total wichtig. Umso schöner ist es dann, wenn man diese Barrierefreiheit rundum hat, wie auch eine ebenerdige Dusche oder gar eine Rampe oder Lifter am Pool. Für die Planung der Reisen ist es wichtig, dass diese den Ansprüchen der Klienten gerecht wird. Je nach Ausstattung der Unterkunft kann man dann Menschen mit einem höheren Hilfebedarf mitnehmen, oder auch nicht. Die Lebenshilfe Jena zieht Reisegruppen mit maximal 7 Reiseteilnehmern vor, um die Reise auch möglichst individuell gestalten zu können. Es werden entsprechend dem Hilfebedarf geeignete und kompetente Betreuer eingesetzt und sofern es nötig ist, ein Pflegedienst hinzugezogen. Das Team der Lebenshilfe Jena prüft ebenfalls die Umgebung der Unterkunft, und wie sich die Freizeitgestaltung dort und um den Ort herum gestalten lässt. Mit CAN AGUSTIN haben sie einen Ort gefunden, der allen Ansprüchen gerecht wird und somit wurde dieser in den Reisekatalog der Lebenshilfe Jena aufgenommen.

 

Nachdem die erste Reisegruppe im Oktober nun bei uns war, haben wir mal bei Frau Wendl – selbst Betroffene – nachgefragt, wie sie überhaupt auf uns aufmerksam geworden sind, wie es ihr bei uns gefallen hat und ob sie nochmal wiederkommen würde:

 

Frau Wendl, wie sind Sie auf CAN AGUSTIN aufmerksam geworden?

 

Frau Claus und ich sind immer auf der Suche nach neuen Reisezielen für unsere Individualreisen. Als wir im Internet nach Unterkünften im Ausland gesucht haben, sind wir auf CAN AGUSTIN gestoßen und waren sofort begeistert. Der professionelle Internetauftritt, bei dem schon viele Fragen vorab beantwortet wurden, und ein Video auf YouTube haben den Eindruck unterstrichen und uns überzeugt.

 

Was ist besonders an der Finca CAN AGUSTIN und dem dahinterstehenden Projekt?

 

Komfortable Unterkunft für Lebenshilfen auf MallorcaCAN AGUSTIN hat ganz viele Besonderheiten. Zunächst sind die Häuser sehr geräumig und sehr barrierefrei. Dadurch, dass Pflegebetten vorhanden sind, sowie Duschstuhl und sogar ein separat zu buchender Pflegedienst, können auch Menschen mit höherem Hilfebedarf optimal versorgt werden. Auf CAN AGUSTIN gibt es 2 große Gästehäuser und 4 Apartments, die getrennt voneinander sind und jeweils einen eigenen Pool und Außenbereich haben. Es gibt aber auch einen schönen Dorfplatz, wo man sich mit anderen Gästen treffen kann oder gar eine gemeinsame Attraktion wahrnimmt, wie z.B. das Paella-Essen. Ebenso toll fanden wir auch die ganzen Tiere auf der Finca und die schöne Natur drumherum.

 

Wie groß können die Gruppen sein?

 

Das muss man ganz individuell entscheiden. Theoretisch können in Haus 2 ca. 7 Teilnehmer plus 3 Betreuer Platz finden und im Haus 1 14-15 Teilnehmer plus 5-7 Betreuer. Wie viele Gäste wir mitnehmen können, hängt dann vom jeweiligen Hilfebedarf ab und wie viele männliche und weibliche Teilnehmer mitfahren. Die Zimmer sind größtenteils Doppelzimmer und es besteht sogar die Möglichkeit Haus 1 und 2 gemeinsam zu buchen.

 

Sind die Unterkünfte nur für Gruppen geeignet?

 

Auf Grund ihrer Größe bieten sich die Unterkünfte besonders für Reisegruppen an. Gebucht werden können sie aber von Jedermann. Hier findet also auch ebenso eine Familie Platz, die vielleicht noch Großeltern oder Geschwister mitnehmen möchten.

 

Welche Hilfsmittel stehen vor Ort zur Verfügung?

 

Hier stehen so einige Hilfsmittel zur Verfügung: Pflegebetten, Duschstühle, ein Poollift, Haltegriffe in der Dusche und teilweise an den WCs, Aufstehhilfe (in den Rolli-Bädern), Mobile Lifter, Lifter-Tücher, Rollis und Hygieneartikel wie Handschuhe und Desinfektionsmittel, Schutzhosen etc. Außerdem vermietet Frau Zedler auch rollstuhlgerechte Kleinbusse, womit dann Ausflüge ohne Probleme gemacht werden können.

 

Wie ist die Versorgung mit Lebensmitteln, die Nähe zu Supermärkten?

 

Die Versorgung mit Lebensmitteln ist ohne weiteres möglich. Im nächsten Ort findet man mehrere Möglichkeiten, einkaufen zu gehen. Man findet dort sogar einen Lidl mit vielen deutschen Produkten. Und als ganz große Hilfe gibt’s noch einen Einkaufsservice. Je nachdem, zu welcher Tageszeit man die Finca erreicht, ist es schon hilfreich, ein paar Lebensmittel und Getränke vor Ort zu haben.

 

Wie ist die Unterstützung in Notfällen? Gibt es Krankenhäuser und Ärzte in der Nähe?

 

In Notfällen kann man Frau Zedler kontaktieren. Sie kann genau sagen, welches Krankenhaus oder welcher Arzt in der Nähe ist. Zudem spricht sie perfekt Spanisch und kann somit auch vermitteln. Des Weiteren findet man im Haus eine Informationsmappe, in der man nachsehen kann, wo die nächste ärztliche Versorgung ist.

 

Wie kommt man zur Finca?

 

Man kann entweder mit dem Mietwagen vom Flughafen zur Finca gelangen, oder man bucht den Transfer bei der Buchung des Hauses gleich mit. CAN AGUSTIN bietet 3 Kleinbusse und 2 Pkws, die man ebenfalls für den Reisezeitraum mieten kann, um Einkäufe zu erledigen, oder Ausflüge zu gestalten.

 

Welche Ausflugsmöglichkeiten gibt es?

 

Ausflüge Wochenmarkt für Reisegruppen auf MallorcaVon CAN AGUSTIN aus kann man sehr viele Ausflüge machen. Die Finca liegt sehr nah an Sa Coma und Cala Millor. Dort kann man ausgiebig shoppen oder verschiedene Strände besuchen. Außerdem kann man mit einem Glasbodenboot fahren und die Drachenhöhlen in Porto Christo besichtigen. Es lohnt sich auch ein Besuch auf dem großen Markt in Artà oder ein Tagesausflug nach Palma. Langweilig wird es nie. Frau Zedler reserviert und verhandelt auf Wunsch auch Sonderpreise für die Gruppen.

 

Steht ein Unterhaltungsprogramm zur Verfügung?

 

Freizeitspass für Reisegruppen auf MallorcaOh ja. Man kann vor Ort über Frau Zedler einen Musiker engagieren, der für ca. 1.5 Stunden Livemusik spielt. Außerdem kann man sich eine riesige Paella kochen lassen, die vor Ort zubereitet wird und nach Wunsch auf dem großen Marktplatz verspeist werden kann. Dann gibt es ein Angebot mit Pferden zu kuscheln, mit einer Kutsche zu fahren und zu basteln. Außerdem gibt es eine Mitarbeiterin auf der Finca, die unterschiedliche Angebote anbietet, wie zum Beispiel Marmelade kochen oder Sirup herstellen. Zudem hat man rund um die Uhr Zugang zu den Tieren.

 

Wie haben Ihnen die Tiere gefallen und wie haben Ihre Mitreisenden auf sie reagiert?

 

Schweinhaltung auf Can Agustin MallorcaDie Tiere haben uns sehr gut gefallen. Besonders toll fanden wir, dass wir die Schweine und Hühner mit unseren Essensresten füttern durften. So hatte man kein schlechtes Gewissen, wenn mal was übergeblieben ist. Außerdem war es spannend, bei den Hühnern nach frisch gelegten Eiern zu suchen, die wir auch gleich mit in unseren Speiseplan integrieren durften. Die Reiseteilnehmer hatten allesamt Spaß daran, die Tiere zu besuchen, zu streicheln und zu beobachten. Ein großes Lob geht auch an die Hof-Chefin LUNA, eine sehr liebe und zutrauliche Hündin –  die sich täglich blicken ließ und Zeit hatte, mit jedem einzelnen Gast ausgiebig zu kuscheln.

 

Wann ist die beste Reisezeit?

 

Unserer Meinung nach ist die beste Reisezeit im September/Oktober. Da ist es nicht mehr ganz so heiß. Aber auch im April und Mai, wenn die Natur erwacht, kann man sehr schöne Tage auf CAN AGUSTIN verbringen.

 

Wie hat Ihnen das Angebot unserer Ehrenamtlerin Steffi gefallen? Und konnten Sie ihre Angebote nutzen?

 

Das Angebot von Steffi hat uns sehr gut gefallen. Leider konnten wir nicht alles von ihrem Angebot wahrnehmen. Aber wir haben mit ihr und ihrem Mann Paella gekocht und mit den Ponys gekuschelt. Das hat allen riesen Spaß gemacht. Steffi ist eine nette, sehr liebenswerte und empathische Person.

 

Zum Schluss noch eine letzte Frage: Würden Sie CAN AGUSTIN weiterempfehlen?

 

Wir würden und wir werden CAN AGUSTIN auf jeden Fall weiterempfehlen. Es hat uns richtig gut gefallen. Nicht nur die Unterkunft und die Finca, auch die professionelle Betreuung durch Frau Zedler von Anfang bis Ende. Eine Betreuung in der Form haben wir so noch nicht erlebt. Es hat an wirklich nichts gefehlt, ihr Konzept ist durchdacht von „Kopf bis Fuß“. Dadurch haben wir uns sofort sehr wohl gefühlt und hatten das Gefühl, irgendwie „zu Hause“ zu sein.